Ein weiteres Stück Europa in Würzburg

Im Bild von links: Christina Feiler - Bezirksrätin, Henrike Hahn - MdEP, Patrick Friedl - MdL, Kerstin Celina - MdL, Gerhard Müller - Bezirksrat und Karen Heußner - Stellv. Landrätin. Foto: Patty Varasano

MdEP Henrike Hahn weiht Ihr Europabüro bei den MdL Kerstin Celina und Patrick Friedl ein

Am 23. Februar 2023 feierte die Europaabgeordnete Henrike Hahn mit über 100 Gästen ihre Büroeinweihung im Verbund mit den Landtagsbüros der Landtagsabgeordneten Kerstin Celina und Patrick Friedl.

Damit wird die Europastadt Würzburg im „Grünen Haus“ in der Textorstraße 14 „ergänzt durch die Europaebene“, so MdL Kerstin Celina in ihrer Begrüßungsrede. Das damit die verschiedenen politischen Ebenen näher zusammenrücken, sei ganz großartig für die Vernetzung, stellt die Bezirksrätin Christina Feiler fest. Auch die anderen Bezirksrät*innen Klara May und Gerhard Müller sowie die Kreisrätin und Kreisvorsitzende Jessica Hecht freuen sich über „ein weiteres Stück Europa in Würzburg“. Mit dem Einzug der Münchnerin werde der europäische Gedanke noch mehr in der Region Würzburg verankert, so Stadträtin und Kreisvorsitzende Simone Artz.

Zur feierlichen Einweihung kamen viele Gäste aus Unterfranken. Unter ihnen Parteimitglieder und Interessierte, sowie Vertreter*innen verschiedener Ämter. Darunter die Bürgermeister Sommerhausens, Thüngersheims und Unterpleichfelds, Vertreter*innen der Agentur für Arbeit, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Würzburg und zahlreiche Vertreter*innen aus dem sozialen Bereich, wie der Jugendseelsorge, der Teilhabeberatung, des Ärztebundes, des Familienbundes der Katholiken. der Telefonseelsorge und des Evangelischen Beratungszentrums. Der Kulturbereich der Region war stark vertreten mit Mitgliedern des Berufsverbands Bildender Künstler*innen und dem Intendanten des Mainfranken Theaters.

Auch Akteur*innen, die für ein neues Zentrum für Angewandte Klimaforschung in Würzburg (WueZAK) eintreten, waren anwesend, so Vertreter des Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG), des Kunststoff-Zentrums (SKZ) und der Stiftung Umweltenergierecht. Ganz zur Freude von MdL Patrick Friedl, Sprecher für Klimaanpassung der Grünen-Landtagsfraktion, der nach Begrüßungsworten auch warnende Worte vor den auf die Region Würzburg zukommenden Probleme fand. „Wenn wir so weiter machen wie bisher, steuert Unterfranken durch seine besondere geografische Lage auf mehr als 3 Grad Klimaerhitzung bis Mitte des Jahrhunderts zu.“

Über die „so vielfältige Gästeliste“ freute sich MdEP Henrike Hahn und sie sorgte für regen Austausch sowie zahlreiche interessante Gespräche. Genau dieser Gedankenaustausch, egal ob in Form von Anrufen, E-Mails oder Nachrichten, sei ihr besonders wichtig, um zu wissen „was vor Ort gebraucht wird“ betont die Europaabgeordnete.

Musikalisch begleitet wurde der Abend von der Jazzsängerin Carolina Attoumani Diaz. Neben verschiedensten kleinen Leckereien wurde auch ein Europakuchen gereicht, der nach der offiziellen Begrüßung feierlich angeschnitten wurde. Die „rundum gelungene Einweihung“ (Patrick Friedl) war geprägt vom herzlichen Verhältnis der nun drei Abgeordneten in der Textorstraße 14. Es wunderte Niemanden, dass von einer „Liebesheirat im Büro“ (Kerstin Celina) gesprochen wurde, was Henrike Hahn erwiderte.