Patrick Friedl

Mitglied des Bayerischen Landtags
Sprecher für Naturschutz und Klimaanpassung

Würzburg, 21.7.2019

Die mobile Flüchtlingshilfe wurde am Sonntag mit dem Würzburger Friedenspreis ausgezeichnet. Patrick Friedl wohnte der Zeremonie im Mainfranken Theater bei.

Hier der Link zur [Mainpost] mit weiteren Fotos.

Am Samstag fand im Burkadushaus in Würzburg die Listenaufstellung der Grünen für die kommende Wahl zum Stadtrat statt. Alle Mitglieder des Grünen Ortsverbandes Würzburg waren aufgerufen, sich an der Kandidatenauswahl zu beteiligen. Knapp 90 Grüne waren dann auch vor Ort und sorgten für Spannung und eine großartige, bunte Liste. MdL Patrick Friedl trat auf Listenplatz 10 an und wurde für diesen im 1. Wahlgang aufgestellt.

Der Wahlkampf kann kommen, die Grünen sind stark aufgestellt und freuen sich auf die kommenden Monate.

Die Mainpost berichtete ebenfalls, hier der entsprechende [Link] zum Beitrag.

Patrick Friedl war einer der Gäste im Rahmen der Vorlesewoche der Adalbert-Stifter-Grundschule, die natürlich geprägt war von Geschichten, Büchern & dem gemeinsamen Lesen und Vorlesen. Friedl mischte sich unter die kleinen Leseratten, las ihnen vor, ließ sich vorlesen und lauschte spannenden Geschichten der Schüler. Dieser Termin der etwas anderen Art lag dem Abgeordneten besonders am Herzen, denn er selbst ist begeisterter Leser und weiß, wie wichtig es ist, mit Büchern aufzuwachsen.

Den folgenden Text und das Foto veröffentlichen wir mit freundlicher Genehmigung der Adalbert-Stifter-Grundschule:

„Wer viel liest, wird reich an Bildern im Kopf ..“

Lesewoche vom 2. – 8. Juli 2019 an der Adalbert-Stifter-Grundschule

Mit dem Lesemillionär – Lied von Armin Pongs begrüßten die Schüler*innen der Adalbert-Stifter-Grundschule am Donnerstag ihre zahlreichen Vorleser*innen in der schön geschmückten Turnhalle. Die Gäste lasen oder erzählten den Kindern aus ihren Lieblingsbüchern oder extra liebevoll ausgesuchten Büchern vor. Staunend ließen sich die Schüler*innen in fremde Welten mitnehmen, fieberten mit den Held*innen mit oder freuten sich über den glücklichen Ausgang eines Abenteuers. Am Freitag stellten einige Kinder Patrick Friedl, Landtagsabgeordnetem der Grünen, und dem Autor Christian Seltmann das Projekt „Lesen aus dem Koffer“ vor. Gelesen wurde das Buch „Kommissar Ping und das Kaugummigeheimnis“ von Herrn Seltmannn. Die zweiten Klassen durften im Anschluss noch eine szenische Lesung von Patrick Friedl und Adriano Henseler genießen. Für die 1. und 2. Klassen kam am Montag der folgenden Woche noch die Märchenerzählerin Karola Graf. Das waren aber nur die Höhepunkte der Lesewoche. Geprägt wurde die Woche von viel gemeinsamer Lesezeit. Täglich durften die Kinder auf den Fluren die verlockend ausgestellten Buchangebote nutzen, gemeinsam schmökern, sich gegenseitig vorlesen und von ihren Erlebnissen erzählen.

Foto: Die Klassen 1 und 4 beginnen gemeinsam das "Lesen aus dem Koffer"

 

Pressemitteilung

Würzburg/München, den 3. Juli 2019

Grünen-MdL Patrick Friedl bekam erstmals Besuch aus dem Wahlkreis in München

55 Menschen aus Würzburg und der Region nahmen die Einladung nach München an und besuchten den direkt gewählten Landtagsabgeordneten der Grünen für einen Tag im Bayerischen Landtag in München.

Besuchergruppen zu empfangen, gehört für jeden Landtagsabgeordneten zu den schönen Seiten der politischen Arbeit in München. Der im Herbst direkt im Stimmkreis Würzburg in den Landtag gewählte Abgeordnete Patrick Friedl hatte jüngst zum ersten Mal Besuch aus dem heimischen Stimmkreis. In der Regel eröffnet jeder Abgeordnete zweimal im Jahr einer Besuchergruppe die Chance, einen Einblick in die Abläufe im Bayerischen Landtag gewinnen zu können, so auch Friedl. „Es ist für die Menschen eine gute Gelegenheit zu sehen, was ihre Abgeordneten so machen“, sagt Friedl. Höhepunkte sind für ihn die gern genutzte Möglichkeit den Abgeordneten konkrete Fragen zu stellen, eine Plenarsitzung live zu erleben und einen Blick auf die parlamentarische Arbeit zu werfen.“

Organisiert werden die Fahrten von Friedls Würzburger Wahlkreisbüro. Wahlkreismitarbeiter Hans-Dieter Wolf und Praktikantin Theresa Mühleck begleiteten die Gruppe nach München. 55 Menschen aus Würzburg und der Region versammelten sich um acht Uhr am Bahnhof in Würzburg und starteten nach München. Auf dem Programm stand zunächst ein gemeinsames Mittagessen im Restaurant des Landtages. Anschließend lieferte ein kurzer Film erste Informationen zum Aufbau und den Aufgaben des Bayerischen Landtags. Dann ging es für eine Stunde auf die Tribüne des Landtags. Dort konnten die Teilnehmenden eine Plenardebatte verfolgen. Abschließend nahm sich Patrick Friedl und seine Münchner Mitarbeiterin Maria Kammüller noch eineinhalb Stunden Zeit für Fragen und politischen Austausch in großer Runde.

Im Vordergrund des Interesses der Gäste standen laut Friedl vor allem ganz grundsätzliche Dinge: „Wie sieht ein Arbeitstag im Landtag aus? Welche Themen stehen aktuell auf dem Programm? Haben Sie sich schon in München eingelebt? Werden auch Anträge der größten Oppositionspartei von den Regierungsfraktionen angenommen? Sind der Ministerpräsident, die Ministerinnen und Minister ansprechbar? Wie schnell haben Sie sich zurechtgefunden als Neuling im Landtag?“, führte der Abgeordnete einige Beispiele an. Da es sich bei Friedl um den ersten direkt gewählten Grünen Stimmkreisabgeordneten handelt, wurde ebenfalls nachgefragt, wie die CSU-geführte Staatsregierung mit dieser neuen Situation umgeht. Als der Wissendurst der Besucher gestillt war, traten alle um viele Informationen und Eindrücke reicher die Rückfahrt nach Würzburg an, während der Landtagsabgeordnete wieder zurück in die noch laufende Plenarsitzung ging.

Die zweite Fahrt 2019 ist bereits ausgebucht. Wer Interesse hat, 2020 an einer Besuchsfahrt zu MdL Patrick Friedl in den Landtag hat, kann sein Interesse melden unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Im Bild: Besuchergruppe aus dem Stimmkreis mit MdL Patrick Friedl und seinen Mitarbeiter*innen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.