Patrick Friedl

Mitglied des Bayerischen Landtags
Sprecher für Naturschutz und Klimaanpassung

Grüner Antrag im Umweltausschuss – Patrick Friedl: Müssen Auswirkungen der Hitzewellen für alle möglichst verträglich halten München

Die Landtags-Grünen fordern einen Hitzeaktionsplan für Bayern, der sowohl kurzfristig umsetzbare Aktivitäten (Einrichten von Kommunikationswegen, Etablierung des Hitzewarnsystems) als auch längerfristig umsetzbare Aktivitäten (stadtplanerische Maßnahmen, Einrichtung eines zeitnahen Monitorings) umfasst. „Wir müssen unsere Kommunen bei der Hitzeaktionsplanung unterstützen und dürfen sie wortwörtlich nicht in der prallen Sonne stehen lassen“, erklärt der Sprecher für Klimaanpassung Patrick Friedl. „Trotz der Hitzesommer 2018 und 2019 hat die Söder-Regierung noch keinen Finger gerührt. Wir müssen die Auswirkungen der Hitze für alle möglichst verträglich halten.“

Hitzewellen in Städten und Gemeinden werden in Zeiten der Klimaüberhitzung immer wahrscheinlicher. Gerade für gefährdete Personen birgt dies große Gefahren. Studien belegen, dass solche Hitzeperioden zu mehreren Tausend vorzeitigen Todesfällen in Deutschland führen können. Bisher sammelt Bayern hier keine eigenen Daten. Allerdings haben die WHO und eine Bund-Länder-Ad-hoc-Arbeitsgruppe unter bayerischer Beteiligung die Länder dringend zur Einrichtung von Landes-Koordinierungsstellen aufgerufen. Eine grüne Anfrage (Anhang) zeigt, dass die Söder-Regierung hier „völlig untätig bleibt, die Kommunen allein lässt und jede finanzielle Unterstützung verweigert.“

Patrick Friedl fordert einen interministeriellen Planungsstab, eine Kartierung der Risikogebiete sowie eine finanzielle Förderung und staatliche Beratung der Kommunen zu Hitzeaktionsplänen: „Die Klimaüberhitzung ist real und wir müssen uns mit entsprechenden Präventionsmaßnahmen davor schützen und Todesfälle durch Hitze vermeiden.“

Der grüne Antrag wird am Donnerstag, 2. Juli 2020, ab 9.15 Uhr, im Ausschuss für Umwelt und Verbraucherschutz behandelt.

Antrag Hitzeaktionsplanung

Anfrage Friedl


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.