Patrick Friedl

Mitglied des Bayerischen Landtags
Sprecher für Naturschutz und Klimaanpassung

In Bayern trat im April die Förderrichtlinie in Kraft, die die Förderung investiver Herdenschutzkosten ermöglicht. Gleichzeitig werden, wie im Aktionsplan Wolf vorgesehen, durch eine Bewertungskommission sogenannte "Nicht schutzbedürftige Weidegebiete" (NSW) festgelegt.

Gemeinsam mit meinem Kollegen Christian Hierneis befragte ich die Staatsregierung. Die Anfrage und Antwort der Staatsregierung finden Sie hier.

In § 1b Bayerisches Naturschutzgesetz (BayNatschG) wird der Naturschutz als Aufgabe für Erziehung geregelt. Gleichzeitig kündigt das Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV) auf seiner Homepage an, dass die Ziele und Aufgaben des Naturschutzes und der Landschaftspflege, insbesondere auch mit ihrem Bezug zur Landwirtschaft, bei der pädagogischen Aus- und Fortbildung, in den Lehr- und Bildungsplänen und bei den Lehr- und Lernmitteln künftig stärker berücksichtigt werden. Außerdem soll die Biodiversität im neuen LehrplanPLUS eine große Rolle spielen.

Vor diesem Hintergrund befragen meine Kolleg*innen Maximilian Deisenhofer, Rosi Steinberger, Christian Hierneis und ich die Staatsregierung. Die Anfrage und Antwort der Staatsregierung finden Sie hier.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.