Patrick Friedl

Mitglied des Bayerischen Landtags
Sprecher für Naturschutz und Klimaanpassung

Druck der Grünen im Landtag führte zum Erfolg - Kritik an Einschränkungen

Drei Monate nach der Forderung der Grünen Landtagsfraktion und vier Monate nach Corona-Krisenbeginn können Kultur-Spielstätten endlich finanzielle Hilfen beantragen. Ein fiktiver Unternehmerlohn in Höhe des Existenzminimums kann nun als Betriebskosten geltend gemacht werden. Auch Personalkosten, z.B. aus Werk- und Honorarverträgen, sind förderfähig. „Leider kommt die Förderung für viele wohl reichlich spät, denn die Mittel können nicht rückwirkend beantragt werden“ erklärt MdL Patrick Friedl und nennt weitere Einschränkungen:

Weiterlesen ...

Ein Jahr nach dem Volksbegehren Artenvielfalt zieht die Mainpost eine ernüchternde Zwischenbilanz. Auch MdL Friedl äußerte Kritik an der Umsetzung des Volksbegehrens: "Bereits 2008 habe die Bayerische Biodiversitätsstrategie festgelegt „Bis zum Jahr 2020 soll die biologische Vielfalt in Agrarökosystemen wieder deutlich erhöht werden.“ Das genaue Gegenteil sei passiert, so der Grünen-Abgeordnete. „Und trotzdem hat der neue Umweltminister nichts Besseres zu tun, als das neue Artenschutzrecht gleich wieder auszuhöhlen, wie mit der Streuobstwiesenverordnung passiert.“ Den Bericht der Mainpost lesen Sie bitte [hier]

Das Mainecho begleitet regelmäßig Abgeordnete des Bayerischen Landtags einen Tag lang durch ihren Abgeordneten-Alltag. In der 3. Folge der Serie gibt es nun Einblicke in einen "Tag zwischen Würzburg und München" mit MdL Patrick Friedl.

Das Video in voller Länge finden Sie auf der [Homepage des Mainechos]. Viel Spaß!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.